Österreich
Nach oben Deutschland Belgien Frankreich Griechenland Großbritannien Italien Lettland Malta Niederlande Österreich Polen Portugal Spanien Türkei Ungarn

 

Galerie

    Zell am See Weihnachten 2009

Flug mit der Austrian Airlines mit 15 Stop in Linz nach Salzburg. Dann mit dem Mietwagen nach Zell am See in Mavida.

Schönes, schlicht designtes Hotel etwas außerhalb des Ortes. Leider liegt hier weniger Schnee als Zuhause. Am Heiligen Abend reicht es noch für einen Spaziergang zum See, dann folgt das sehr gute 6-Gänge-Abendessen. Am nächsten Tag geht es nach dem guten Frühstück nach Zell am See, dort regnet es und es laufen nur wenige Touristen herum. Da der Regen immer stärker wird geht es in den SPA. Abends gibt's wieder ein 6-Gänge-Menü. Am 2. Feiertag, der hier Stephanitag heißt, gehen wir 1/3 um den See bis nach Thumersbach. Ganz herum zu gehen reicht die Zeit nicht bis zu Yvonnes SPA Termin. Am Abreisetag gucken wir noch 3 Stunden lang Salzburg an, das voller Touristen ist.

  • Obernberg am Brenner Juni 2004, 2005, 2006, 2007

Klassenfahrt mit den Kollegen per Zug nach Österreich. Die Bahn sorgt gleich zu Anfang für 2 Stunde mehr Zeit den Speisewagen kennen zu lernen. Unterkunft im recht einfachen Gasthof Spörr in Obernberg, gleich an der Brennerautobahn. Wanderwege führen hier von 1400 auf über 2100 Meter, wo sich malerische Ausblicke bieten. Wer es weniger anstrengend mag, geht bis zum Obernbergsee.
Im nächsten größeren Ort Steinach gibt es "Austrinken" der Dorfdisco zum All Inklusive Preis und wir stellen fest, dass die Dorfjugend es gut drauf hat. Wegen der Nähe zur Autobahn wäre es auch eine schöne Gegend für einen kurzen Stopp in den Alpen Richtung Italien.

In den folgenden Jahren bleiben wir den Beschäftigungen Wandern, Trinken und Sozializing treu. Besichtigungen führen nach Brixen, Sterzing und zum Gardasee.

  • Wien im August 1999

Dauerregen im August - na toll - dafür gibt's ja Cafehäuser und Museen (in der Uni "das letzte Gericht" nicht verpassen !) en gros.

Im Restaurant Bauer nahe dem Stephansdom haben wir hervorragend, aber nicht preiswert gespeist.

Übernachtung im Landhotel Jagdhof außerhalb in Guntramsdorf (da gibt's auch richtige Heurige, die man in Wien ja nicht findet) und mit der Lokalbahn bis zum Opernplatz.

 

  • Salzburg im August 1998

auf der Durchreise nach Süden

Klein aber fein, das Essen im Restaurant Koller am Ende der Judengasse war empfehlenswert.
Natürlich mit der Zahnradbahn zur Burg, was sonst ?
Wer so richtig abekeln will geht ins Haus der Natur, mit eingelegten Embryonen und medizinischen Kuriositäten.